Hilfe bei seelischen Erkrankungen: Interview mit BTZ-Leiterin Manuela Vicky Sieker

Als ich vor etwas über einem Jahr meinen Blog “Grundrauschen - Bielefeld im Interview” gestartet habe, wollte ich Bielefelder vorstellen, die eine interessante Geschichte zu erzählen haben, aber nur selten in den Medien Gehör finden. Im Laufe der Zeit habe ich Politiker, Philosophen, Sportler und Menschen aus ganz unterschiedlichen gesellschaftlichen Schichten und Berufszweigen interviewt. Aktuell möchte ich dem Blog wieder einen “sozialeren” Charakter verleihen und Bielefelder interviewen, die sich für andere Menschen engagieren oder selbst Unterstützung benötigen. Ein Beispiel ist das neue Interview mit Manuela Vicky Sieker vom Beruflichen Trainingszentrum Bielefeld (BTZ).


Das BTZ unterstützt Menschen, die durch eine psychische Erkrankung erwerbsunfähig geworden sind bei der beruflichen Wiedereingliederung. Die Menschen, die die Hilfe des BTZ in Anspruch nehmen sind Ärzte, Informatikerinnen, Hausfrauen oder Chemiker. Seelische Erkrankungen machen eben bei keiner Berufsgruppe halt. Das Einzugsgebiet des BTZ ist ganz Ostwestfalen-Lippe mit dem Schwerpunkt Bielefeld. 


Ich möchte mit dem Interview dazu beitragen, dass dieses wichtige Thema wieder stärker in den Fokus der Öffentlichkeit rückt und bedanke mich ganz herzlich bei Manuela für ihre Zeit und ihr Engagement. 

Using Format