Buchempfehlung: “Deutsch für Kenner” von Wolf Schneider

Selbst in der altehrwürdigen FAZ sind sie zu
finden: Rechtsschreibfehler, Schachtelsätze und unnötige Anglizismen. Kein
Wunder also, dass auch die private und berufliche Schriftsprache an Glanz und
Effizienz verliert. So wird die alltägliche E-Mail an den Kunden mit Phrasen
und schwammigen Formulierungen durchtränkt, während das eigene Textverständnis
verloren geht und selbst kurze Artikel aus Boulevardpresse zur Herausforderung
werden. Die Schulen fördern diese Entwicklung durch die Einführung des
„Schreibens nach Gehör“ und schaden damit den Kindern und der Gesellschaft.

Rettung naht natürlich in Form eines Buches.
„Deutsch für Kenner“ heißt das Werk, Wolf Schneider der Autor. In kurzen,
prägnanten Sätzen zeigt der ehemalige Kolumnist der Neuen Züricher Zeitung und
Leiter der renommierten Hamburger Journalistenschule, wie einfach eine
logische, verständliche und elegante Sprache sein kann. Wolf Schneider rechnet
mit durchgeistigten Professoren und Gelehrten ab, die mit überflüssigem
Fachvokabular von ihren inhaltsleeren Texten ablenken und sagt endlosen
Satzpolypen den Kampf an. „Deutsch für Kenner“ empfehle ich jedem, der den
eigenen Umgang mit der deutschen Sprache kultivieren möchte.

Verlag: Piper Taschenbuch

Umfang: 400 Seiten

Using Format